Roman Signer: Kunsthalle Mainz

Kunsthalle Mainz, 09.11.2012–17.02.2013

Roman Signer: Kunsthalle Mainz

Roman Signer, Im steirischen Wald, 2004, Detail

Mit einer Doppelausstellung startet Thomas D. Trummer als der neue künstlerische Leiter der Kunsthalle Mainz seine Amtszeit.

Die Projektidee einer Ausstellung von Attila Csörgő und Roman Signer geht auf Ort und Situation zurück. Die Kunsthalle Mainz besteht aus einem prägnanten Gebäudekomplex direkt neben den Hafenanlagen des Rheins aus dem 19. Jahrhundert. Das Gebäude war in den 1880ern entstanden, um Energie für den Frachtbetrieb zur Verfügung zu stellen. Die Anlage beherbergte ein Kesselhaus und einen Akkumulatorenturm sowie Apparaturen zur hydraulischen Versorgung der Hafenkräne. Diese historische Funktion des Denkmals ist nun Inspirationsquelle für die erste Ausstellung.

Roman Signer beschäftigt sich mit naturwissenschaftlichen Versuchsanordnungen und physikalisch-chemischen Experimenten. In humorvollen [...]

16.12.2012

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Signer

Mladen Stilinović: Zero for Conduct; A retrospective

Museum of Contemporary Art Zagreb, 30.11.2012–03.02.2013

Mladen Stilinović: Zero for Conduct; A retrospective

Mladen Stilinović (Belgrade, 1947) belongs to the generation of Croatian artists that began their careers in art in the early 1970, outside and against the institutions of art and of the state. Stilinović made his first art works in the form of GEFF-style experimental film. Then, especially within the Group of Six Authors, he realized his first works of conceptual nature. His activities were aimed at probing the social reality – first of all, its political dimension. In the social fabric, he exposes the mechanisms of power, but also the positions of powerlessness. He consistently delves into the phenomenon of language as a means of political, as well as of artistic manipulation. During several decades, in numerous actions, exhibitions and books he authored, Stilinović confirmed the position of the artist as a corrective agent in a society that surrounds him. Stilinović provokes, defies value systems and systems of power; he mocks them and makes a parody of [...]

15.12.2012

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Stilinovic

Adrien Tirtiaux - Die weißen Wände der Welt

Villa Merkel, 23.11.2012–03.02.2013

Adrien Tirtiaux - Die weißen Wände der Welt

Adrien Tirtiaux, Den Übergang entwerfen, 2012. Foto: Gunnar Meier

In einer umfassenden Einzelausstellung stellt die Villa Merkel das Werk des belgischen Künstlers Adrien Tirtiaux vor. Der ausgebildete Architekt und Künstler beschäftigt sich mit räumlichen Gegebenheiten. Für das Obergeschoss der Villa Merkel entsteht ein Parcours, der sich den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Modells im Zusammenhang mit künstlerischem und architektonischem Schaffen widmet.

Das Spektrum reicht von utopischen Projekten über die politische Dimension von Bauplanung bis zur ästhetischen Würdigung des Modells an sich. Tirtiaux nutzt die Villa selbst wie ein Modell und modifiziert die Ausstellungsräume durch radikale, aber auch subtile Interventionen.

Videos und Installationen zeugen von poetischen, performativen Raumuntersuchungen, beispielsweise wird eine zugeteilte Schlafkabine kurzerhand zum Floß umfunktioniert und transportiert den Künstler von Groningen zum Meer (It’s a [...]

14.12.2012

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Tirtiaux

Gabriel Sierra: BLOCK, PILLAR, SLAB, BEAM

Aspen Art Museum, 14.12.2012–20.01.2013

Gabriel Sierra: BLOCK, PILLAR, SLAB, BEAM

Gabriel Sierra, Untitled (Structure for Transitions), 2008. Installation view, Apéndice, Galeria Casas Riegner, Bogotá, 2008. Photo: Oscar Monsalve.

BLOCK, PILLAR, SLAB, BEAM brings together four artists from across Latin America who explore the evocative potential of found objects and the basic elements of the built environment. The exhibition takes its title from a game devised by philosopher Ludwig Wittgenstein that examines the language of building to explore the nature of language itself. The artists included in this exhibition—Jorge Méndez Blake, Alexandre da Cunha, Amalia Pica, and Gabriel Sierra—share a playful approach to both physical and cultural materials, building works that recall the improvised objects of everyday life, objects that derive their meaning from the practical use to which they are put. 

Historically, the relationship between the individual to his or her environment has played a central role in Latin American artistic production, from the Neo-Concrete movement’s participatory, performative upending of European modernism to the conceptually and [...]

13.12.2012

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Sierra

Roman Signer: Bilderwahl! Zu Weihnachten

Kunsthaus Zürich, 02.11.2012–20.01.2013

Roman Signer: Bilderwahl! Zu Weihnachten

Das Kunsthaus Zürich zeigt in der Reihe «Bilderwahl!» das Werk «Weihnachten» von Roman Signer (*1938). In sechs Fotografien inszeniert Signer spannungsreich wie ein Kriminalautor den gemeinsamen Lebensabschnitt zweier Protagonisten – Tannenbaum und Künstler. Dazu gesellt sich eine Fotoarbeit von Kaspar Müller (*1983). Mit dieser Gegenüberstellung erforscht «Zu Weihnachten» die Nuancen von Ritual und Alltagserfahrung, von Brauchtum und «Missbrauch» aus der Perspektive zweier Künstlergenerationen.

Kunsthaus Zürich

13.12.2012

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Signer

Christian Hutzinger, Jun Yang: ZEIT(LOSE) ZEICHEN. Gegenwartskunst in Referenz zu Otto Neurath

k/haus, Vienna, 13.12.2012–17.02.2013

Christian Hutzinger, Jun Yang: ZEIT(LOSE) ZEICHEN. Gegenwartskunst in Referenz zu Otto Neurath

Jun Yang, chopsticks / how to do that?, 2000 (Detail)

Otto Neurath: „Der gewöhnliche Bürger sollte in der Lage sein, uneingeschränkt Informationen über alle
Gegenstände zu erhalten, die ihn interessieren."

Piktogramme - Icons - Apps

Analoge und digitale Bildzeichen bestimmen die Kommunikation, visuelle Leitsysteme prägen den öffentlichen
Raum, komplizierteste Sachverhalte und statistische Werte werden in bewegten grafischen Visualisierungen
intuitiv erfahrbar gemacht – ja sogar die jüngsten politischen Revolutionen werden von universell verständlichen
Piktogrammen getragen. Was heute zum (Medien)Alltag gehört, hat seinen Ursprung in Otto Neuraths
Visualisierungssystem ISOTYPE (International System of Typographic Picture Education).
Nur wenige KonsumentInnen und ProduzentInnen von aktuellen Piktogrammen oder Visualisierungen sind sich
der historischen Wurzeln bewusst: diese liegen in dem bildpädagogischen Programm des [...]

10.12.2012

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Hutzinger, Yang