Roman Ondak: Warten. Zwischen Macht und Möglichkeit

Hamburger Kunsthalle, 17.02.–18.06.2017

Wir alle warten, immer wieder. Es ist eine alltägliche und grundlegende Erfahrung, die aber so gar nicht in unsere beschleunigte Zeit passen mag, in der sich alles um eine unmittelbare Bedürfnisbefriedigung dreht. Und so lässt sich im Warten vor allem die gesellschaftliche Stellung und der Status eines Menschen ablesen: Menschen mit Macht warten nicht, sie lassen warten. Geflüchtete warten oft jahrelang auf die Entscheidung ihres Asylantrags ohne Möglichkeit, diese zu beschleunigen. Kürzere Wartezeiten am Flughafen oder beim Arzt lassen sich durch Fast-Check-in oder Privatversicherung erkaufen. Aber Warten kann mehr sein als nur ungenutzte oder sogar verlorene Zeit. Begreift man Warten als geschenkte Zeit, kann es zu einem Raum ungeahnter Möglichkeiten werden, einem Freiraum für Reflexion, Kreativität oder Entschleunigung.

Die groß angelegten Ausstellung WARTEN nähert sich mit den Arbeiten von 23 [...]

23.02.2017

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Ondak

Nilbar Güres: Cherchez la femme

Jüdisches Museum Berlin, 31.03.–02.07.2017

Nilbar Güres: Cherchez la femme

Nilbar Güres, Soyunma / Undressing, 2006

Perücke, Burka, Ordenstracht

Schlagzeilen und Bademode, Kopftücher und Demonstrationen, Modenschauen und Papstaudienzen: Wie viel Religiosität säkulare Gesellschaften vertragen, zeigt eine aktuelle Intervention. Noch in den 1950/60er-Jahren trugen Stilikonen wie Grace Kelly das Kopftuch als modisches Accessoire. Heute bedecken Frauen vor allem in religiösen Zusammenhängen ihre Haare. Diese Traditionen reichen zurück bis in die Antike, als Status und Mode bestimmten, welche Frauen sich verhüllten. Noch immer gilt das Haar vielen Kulturen als zu intim, um es öffentlich zu zeigen.

Heute finden Frauen in Judentum und Islam neue Wege, um ihre religiösen Traditionen mit einem modernen Lebensstil zu verbinden. Konflikte in männlich geprägten Gesellschaften bleiben nicht aus, die Grenzen des Akzeptablen sind stets neu zu verhandeln.

[...]

23.02.2017

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Július Koller, Ene-Liis Semper, Mladen Stilinović: 10 years old

Fondazione Fotografia Modena, 11.03.–30.04.2017

Július Koller, Ene-Liis Semper, Mladen Stilinović: 10 years old

Július Koller, Záhadná kultúrna situácia 1, 2 (U.F.O.). (Mysterious Cultural Situation), 1988

It has been 10 years since the birth of the Fondazione Fotografia Modena, a cultural project entirely devoted to imagery, soon evolved into an internationally renowned exhibiting and training centre. To celebrate this first important anniversary an exhibition will be organised in spring 2017, able to mirror the diverse range of activities carried out by the institution.

Curated by Filippo Maggia, head of the Fondazione Fotografia, and Chiara Dall’Olio, the exhibition 10 years old will run March 11th through April 30th, 2017, at the Modena Foro Boario, and will showcase a wide selection of highlights from the collection of photography and video art owned by the Fondazione Cassa di risparmio di Modena. As an operating company of the bank foundation, the Fondazione Fotografia is in charge of conservation and enhancement of this major collection, comprising more than 1,200 works.

250 masterpieces from the collection will be shown years after being purchased and [...]

23.02.2017

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Koller, Stilinovic, Semper

Roman Ondak: Three Positions. Six Directions. Chapter II: Door to the Future, Window to the Past

König Galerie, 18.02.–26.03.2017

Roman Ondak: Three Positions. Six Directions. Chapter II: Door to the Future, Window to the Past

Roman Ondak, Glimpse, 2010

Wie der Titel andeutet, bildet der Ort der Ausstellung auch ihren thematischen Kern: ST. AGNES ist Inspirationsquelle und zugleich Schauraum. Die Ausstellung in drei Teilen zeigt Eindrücke der Architektur, ihrer Geschichte und Umwidmung zu einem neuen Zweck, sowie Reaktionen auf sie durch das Prisma wechselnder Arbeiten von älteren, zeitgenössischen und noch jungen Künstlern. Eine Arbeit bleibt dabei als Konstante in allen drei „Kapiteln“, die im Lauf von drei Monaten zu sehen sind, vor Ort: Franz Erhard Walthers Drei Standstellen. Sechs Richtungen (1977), die den Grundrhythmus der Ausstellung vorgibt, während der Galerieraum für jede Schau neu konfiguriert wird.

Kapitel II: Tür zur Zukunft, Fenster zur Vergangenheit.
Aleksandar Duravcevic, Anselm Kiefer, Roman Ondak, Enoc Perez, Stephanie Syjuco, Matthias Weischer

Mit der Zeit sehen wir Dinge oft unweigerlich anders; auch die Ideen, die dem Brutalismus zugrunde [...]

21.02.2017

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Ondak

Roman Ondak: No Place Like Home

The Israel Museum, Jerusalem, 25.02.–29.07.2017

In No Place Like Home, the Museum’s galleries are transformed into a domestic interior displaying artworks inspired by everyday household objects, inviting the visitor to reflect on the representation of the domestic realm in modern and contemporary art. In celebration of Dada’s 100th anniversary in 2016 and the centennial of Duchamp’s Fountain in 2017, the exhibition examines how artists have incorporated commonplace household items into their work, removing them from the context of the home in ways that subvert the mundane experiences of daily life. Featuring works by artists including Marcel Duchamp, Man Ray, Claes Oldenburg, Andy Warhol, Martha Rosler, Louise Bourgeois, Mona Hatoum, and Ilit Azoulay, the exhibition reexamines the concepts negotiated in the domestic sphere, including gender roles, memory, nostalgia, and questions of place and displacement.

Curator: Adina Kamien-Kazhdan

[...]

21.02.2017

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Ondak

Roman Ondak: Constellations – Highlights from the Nation's collection of Modern Art

Tate Liverpool, bis 26.03.2017

Roman Ondak: Constellations – Highlights from the Nation's collection of Modern Art

Take a fresh look at the connection between artworks from the Tate collection with this ongoing display.
What links a Grayson Perry ceramic to a Cindy Sherman photograph? Explore the links between artists and artworks in our updated display of the Tate collection, Constellations.

At the heart of each constellation is a ‘trigger’ artwork, chosen for its profound and revolutionary effect on modern and contemporary art. Surrounding the trigger works are artworks that relate to it and to each other, across time and location. Visitors to constellations can enjoy an imaginative display of artworks by Barbara Hepworth, Marcel Duchamp, Joseph Beuys, Rachel Whiteread, Glenn Ligon and many, many more.

Detailed information on each constellation can be found in the menu on the top right of this page.

Accompanying each constellation is a word cloud (to be found under the information panels within each room). Made up of a set of key words that suggest the [...]

21.02.2017

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Ondak