Svenja Deininger: Testbild. Werke aus der Sammlung Martin

Neues Museum Nürnberg, ab 12.10.2018

Svenja Deininger: Testbild. Werke aus der Sammlung Martin

Svenja Deininger, Untitled, 2011

Es ist ein Experiment. Vielleicht auch andeutungsweise eine Standortbestimmung. Aus den Gattungen allein scheint heute keine Legitimation künstlerischen Handelns mehr ableitbar zu sein, Kunst wartet weniger denn je mit Gewissheiten auf. Bilder zu produzieren ist in Zeiten medialer Bilderflut keine Selbstverständlichkeit mehr.

Vielleicht verschiebt sich auch deshalb bei manchen Künstlern der Akzent auf den Prozess, der dem fertigen Bild ablesbar bleibt; ein Prozess zwischen Artikulation und Verstummen, der Gestik, Expressivität und dynamische Strukturen nicht ausschließt.

Für Gegensätze dieser Art haben die Sammler Herbert und Traudl Martin ein feines Gespür entwickelt. Aus ihrer Sammlung stammen die präsentierten Werke, u. a. von Ingrid Calame (geb. 1965), Marieta Chirulescu (geb. 1974), Svenja Deininger (geb. 1974) und Susanne Roth (geb. 1973), die an der Zukunft des Bildes keinen Zweifel lassen.

[...]

05.10.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Deininger

Adriana Czernin: Women.Now

Austrian Cultural Forum New York, 26.09.2018–18.02.2019

Adriana Czernin: Women.Now

Adriana Czernin, Selfportrait II, 2018

The Austrian Cultural Forum New York is pleased to present Women.Now, a group exhibition showcasing contemporary female artists based in Austria and the United States. This transmedial show unites artists from different generations, commenting on women’s role in society and the arts.

The exhibition pays homage to major anniversaries: In 1918 and 1920 women in Austria and in the U.S., respectively, were given the right to vote, a milestone in political equality. Second, it recalls 1968, a year in which social norms defined by patriarchal structures were put under radical scrutiny as the feminist avant-garde was formed. In Women.Now, curator Sabine Fellner sheds light on the legacies of these historic developments and how they impact current artistic discourse.

A video by Margot Pilz sets the precedent for the show. Her short film explores female figures which traditional historical narratives belittle, encouraging the spectator to reflect on stories [...]

26.09.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Czernin

Roman Signer: Komödie des Daseins. Kunst und Humor von der Antike bis heute

Kunsthaus Zug, 23.09.2018–06.01.2019

Roman Signer: Komödie des Daseins. Kunst und Humor von der Antike bis heute

Roman Signer, Bürostuhl, 2006

Es wird frivol zu- und hergehen in den Räumen des Kunsthauses Zug. Vielleicht nur ein bisschen derb. Womöglich ausgelassen oder verkorkst. Mitunter tief traurig.
Die Ausstellung lehnt sich an den Philosophen Friedrich Nietzsche an, der das ungeheuerliche Leben als Komödie des Daseins beschreibt. Freie Geister müssten lachen können, auch über sich selbst. Man brauche dafür eine heitere Kunst genauso wie den Narren, damit man bei all den Dingen seine Freiheit nicht verliere und wie Tänzer und Kinder schweben, spotten und spielen könne. Das zeigt die Lust von Kunstschaffenden am clownesken Spiel mit sich selbst.
Spätestens der tragische Anschlag auf die Redaktionsräume des Pariser Satiremagazins Charlie Hebdo hat die alte Frage nach Humor in freiheitlichen Demokratien neu aufkochen lassen.
Das Kunsthaus Zug schickt die Besuchenden in Siebenmeilenstiefeln durch die Kunstgeschichte des Humors. Seit 2011 recherchiert [...]

23.09.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Signer

Milena Dragicevic: Criminal Ornamentation

Arts Council Collection, 21.09.2018–28.09.2019

Milena Dragicevic: Criminal Ornamentation

Milena Dragicevic, Opet, 2002

Yinka Shonibare MBE curates the Arts Council Collection in a new touring exhibition that opens at Attenborough Arts Centre, Leicester, 21 September-16 December 2018, then tours throughout the UK.

Criminal Ornamentation explores the cultural and social dimensions of the use of pattern in art. The exhibition title refers to Adolf Loos' 'Ornament and Crime' (1908) a strongly worded essay in which Loos ridiculed the use of ornament as an indication of poor taste and the lowest level of cultural development. As a counterblast to Loos’ bombastic text, Yinka Shonibare MBE presents an explosion of pattern and colour bringing together works from across the visual arts including an acidic wallpaper by Glasgow-based designers, Timorous Beasties, the sculptural torso of Tattoo, a subversive work by Edward Lipski and the flowing vegetation of Honeysuckle, a design by May Morris.

Unified by pattern, the exhibition is a personal selection by Yinka Shonibare MBE from the Arts [...]

21.09.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Dragicevic

Werner Feiersinger: Body / Building

Galeria Madragoa, 07.09.–03.11.2018

Werner Feiersinger: Body / Building

Werner Feiersinger, Untitled, 2010

MADRAGOA is delighted to present Body / Building, a group exhibition with works by Augusto Alves da Silva, Werner Feiersinger, Steffani Jemison, Ugo La Pietra and Ree Morton, that will take place in both gallery spaces.

The concept of urban space is not only that of a given space, physically defined; many factors contribute to its configuration, which is always the result of an act of interpretation, the object of a representation. The density of this non-neutral space, which returns a plurality of visions to those who approach it, is the starting point of Body / Building, in which the relationship between the human body and the urban landscape is not only the subject of the works gathered in the exhibition, but is also crucial in determining the artist’s observation point, and acts as a guide for an intimate approach to the environment.

At the base of Werner Feiersinger’s practice is a deep relationship with architecture. [...]

04.09.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Feiersinger

Adrien Tirtiaux: Pragmatismus und Selbstorganisation

IKOB, 01.08.–14.10.2018

Adrien Tirtiaux: Pragmatismus und Selbstorganisation

Adrien Tirtiaux, Elfte Arbeit für das IKOB - Die Sammlung vereinheitlichen, 2014

Pragmatismus und Selbstorganisation sind unserer Meinung nach zeitgemäße Strategien, mit denen unsere demokratischen Gesellschaften am besten den autoritären und antidemokratischen Kräften entgegentreten können. Der Kunst kommt dabei eine entscheidende Aufgabe zu.
So arbeiten alle eingeladenen Künstlerinnen und Künstler an offenen und selbstorganisierenden Strategien. Wichtig ist, dass das Verhältnis von Betrachterinnen und Betrachtern zur ausgestellten Kunst aus einem hierarchischen Verhältnis befreit und in ein gleichberechtigtes Miteinander überführt wird.
Am Wochenende des 6. und 7. Oktober findet ein von Linnea Semmerling kuratierter Workshop mit Jo Caimo, David Helbich und Edyta Jarząb statt. Dieser erprobt – ausgehend von gesanglichen Strategien – Aspekte der Gruppensynchronisation und das sprichwörtliche „Erheben der Stimme" mit den Besucherinnen und Besuchern.
Darüber [...]

04.09.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Tirtiaux