Sommerpause

26.07.–15.08.2018

Sommerpause

Nilbar Güres, Referring, 2018

Die Galerie ist von 26. Juli bis 15. August 2018 auf Sommerpause.

Unsere Bürozeiten im August ab 16.08.: Di–Fr 11–18 Uhr

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

24.07.2018

Kategorie: Ausstellungen

Jakob Kolding: 20 Propositions

Salzburger Kunstverein, 21.07.–23.09.2018

Jakob Kolding: 20 Propositions

Jakob Kolding, Untitled (Virginia Woolf), 2017

20 Propositions ist eine Reihe von Ausstellungen, Performances und Screenings, die während des Sommers im Salzburger Kunstverein stattfinden. Jede Projektphase hat eine eigene Eröffnungsveranstaltung. Das Sunset Kino, Österreichs einziges Sommer Outdoor Avantgarde Kino, zeigt sieben der 20 Propositions in Form zeitgenössischer Videos und Filme.

Kuratiert von Séamus Kealy, versteht sich 20 Propositions als Hommage an die Ausstellung 40 Tage 20 Ausstellungen, die vor zwanzig Jahren (1998) im Salzburger Kunstverein stattfand und von der damaligen Direktorin Hildegund Amanshauser konzipiert wurde. Diese neue Version nimmt zwar ein anderes Format an, behält aber den Spirit der Veränderung und des Engagements der Vorgängerausstellung. 20 Propositions ist ebenso eine Zusammenarbeit mit der Internationalen Sommerakademie Salzburg, deren Direktorin Hildegund Amanshauser heute ist. 20 Propositions [...]

19.07.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Kolding

Adriana Czernin: Pattern and Decoration. Ornament als Versprechen

Ludwig Forum Aachen, 21.09.2018–13.01.2019

Adriana Czernin: Pattern and Decoration. Ornament als Versprechen

Adriana Czernin, Selbstportrait II, 2018

Patchwork-Arbeiten und dekorative Muster auf der einen und politisch-emanzipatorischer Anspruch auf der anderen Seite – die Pattern and Decoration-Bewegung vereint vermeintliche Widersprüche. Mitte der 1970er Jahre entwickelt sich die Kunstrichtung in den USA, als eine der letzten künstlerischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts überhaupt, in der der Anteil von Frauen so hoch ist wie nie zuvor. Getragen wird die Bewegung u.a. von feministisch engagierten Künstler_innen wie Joyce Kozloff, Valerie Jaudon, Robert Kushner und Miriam Schapiro. Sie heben sich mit ihrer Kunst radikal von der vorangegangenen puristischen Minimal Art und rationalistischen Konzeptkunst ab, indem sie Fantasie, Farbe, Formenvielfalt und das Affektive in die Kunst zurückholen. Dabei hinterfragen sie nicht nur tradierte Vorstellungen von Kunst, sondern thematisieren auch politische Fragen wie den Stellenwert von Frauen, den amerikanischen Ureinwohner_innen oder von ethnischen [...]

11.07.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Czernin

Werner Feiersinger: overturn

Belvedere 21, 12.10.2018–06.01.2019

Werner Feiersinger: overturn

Werner Feiersinger, Untitled, 2015

Im Herbst 2018 zeigt Werner Feiersinger eine skulpturale Intervention im Untergeschoß des Belvedere 21. Der österreichische Bildhauer versteht es, in seinen Werken das Wissen über Design- und Architekturgeschichte mit der Formensprache des Minimalismus zu verbinden. Die Nähe seiner Skulpturen zu Objekten des Alltags und ihr metaphorischer Charakter konterkarieren jedoch ihre vermeintliche Herkunft.

Werner Feiersinger plant für das Untergeschoß des Belvedere 21 einen umfassenden skulpturalen Eingriff. Ausgangspunkt dafür sind der von Adolf Krischanitz gestaltete Ausstellungsraum und ein Detail des Gebäudes von Karl Schwanzer sowie die unmittelbare Nähe zur Fritz Wotruba Privatstiftung. Feiersingers Intervention behauptet einen autonomen Objektcharakter und bearbeitet zugleich grundlegende Fragen des Skulpturalen. Der Ausstellungsraum wird auf diese Weise neu formuliert, die Objekte werden in ein Spannungsverhältnis [...]

11.07.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Feiersinger

Adriana Czernin: The World on Paper – Sammlung Deutsche Bank

PalaisPopulaire, 27.09.2018–07.01.2019

Adriana Czernin: The World on Paper – Sammlung Deutsche Bank

Adriana Czernin, Untitled, 2006

The World on Paper ist die Eröffnungsausstellung des PalaisPopulaire, die mit rund 300 Highlights und Neuentdeckungen aus der Sammlung Deutsche Bank zeigt, welche besondere Faszination Papier auf Künstler seit der Nachkriegsmoderne ausübt und wie dieses sinnliche und zugleich konzeptionelle Medium auch im digitalen Zeitalter immer wieder neue Möglichkeiten eröffnet.

Für die Kunst nach 1945 zählt die Sammlung Deutsche Bank im Hinblick auf das Medium Papier zu den bedeutendsten Kollektionen weltweit. The World on Paper bietet neue Einblicke in die Diversität, die Geschichte und die internationale Ausrichtung dieser außergewöhnlichen Sammlung, die in Bankgebäuden und Ausstellungen rund um den Globus präsent ist.

Arbeiten von 133 Künstlerinnen und Künstlern aus 34 Ländern dokumentieren den Weg von einer zu Beginn weitgehend auf den deutschsprachigen Raum fokussierten [...]

04.07.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Czernin

Nilbar Güres: A Pillar of Smoke

Arles International Photo Festival, 02.07.–23.09.2018

Nilbar Güres: A Pillar of Smoke

Nilbar Güres, ANA-KIZ (Mother-Daughter) from the series TrabZONE, 2010

A look at Turkey’s contemporary scene

A Pillar of Smoke features work by artists and photographers who, from Diyarbakır to an Istanbul slum, from Trabzon (Trebizond) to central Anatolia, document today’s Turkey, a multi-faceted nation of obvious contradictions. The project began as a reflection on the creation, dissemination and reception of various kinds of images and art works in the context of what Turkey is presently going through. There is also a dialogue about those issues, ongoing for over a year now, with those whose work is on display here. When the official discourse tries to mask or distort reality, a new relationship to facts and the truth emerges. Today, Turkey’s artists, journalists and intellectuals take risks just by doing their jobs. This show pays tribute to those who continue expressing themselves despite conditions of extreme adversity.

Artists: 140 Journos, Halil Altındere (1971), Volkan Aslan [...]

02.07.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres