Frieze London 2019

03.10.–06.10.2019

Frieze London 2019

Július Koller, Odpadová kultúra (Junk Culture), 1966

Die Galerie Martin Janda zeigt an der Frieze London 2019 Werke von:

Alessandro Balteo-Yazbeck, Adriana Czernin, Svenja Deininger, Milena Dragicevic, Nilbar Güres, Jakob Kolding, Július Koller, Mangelos, Asier Mendizabal, Roman Ondak, Tania Pérez Córdova, Roman Signer, Mladen Stilinović

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand G17!

27.09.2019

Kategorie: Messen

Tags: Balteo Yazbeck, Czernin, Deininger, Dragicevic, Güres, Kolding, Koller, Mangelos, Mendizabal, Ondak, Perez Cordova, Signer, Stilinovic

viennacontemporary 2019

26.09.–29.09.2019

viennacontemporary 2019

Jan Merta, Soap (Výlupek s pejzou) / Rascal with a Sideburn, 1990–2018

Die Galerie Martin Janda zeigt an der viennacontemporary 2019 Werke von:

Adriana Czernin, Svenja Deininger, Milena Dragicevic, Werner Feiersinger, Nilbar Güres, Jakob Kolding, Július Koller, Jan Merta, Roman Ondak, Tania Pérez Córdova, Roman Signer, Mladen Stilinović

Besuchen Sie unseren Online Catalog.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand B12 / C13!

 

24.09.2019

Kategorie: Messen

Tags: Czernin, Deininger, Dragicevic, Feiersinger, Güres, Kolding, Koller, Merta, Ondak, Perez Cordova, Signer, Stilinovic

Roman Signer

Château de Montsoreau-Musée d’Art contemporain, 06.07.–06.11.2019

Roman Signer

Roman Signer, Sandobjekt, 1980–1981

From July 6, 2019, the Château de Montsoreau - Museum of Contemporary Art gives carte blanche to the Swiss artist Roman Signer, known throughout the world for its explosive performances and assumed risk taking. The exhibition puts sculpture and photography in perspective and underlines the artist's ability to rethink the very principles of contemporary sculpture.

Château de Montsoreau-Musée d’Art contemporain

26.06.2019

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Signer

Art Basel 2019

13.06.–16.06.2019

Art Basel 2019

Roman Singer, Schweben, 1995

Die Galerie Martin Janda zeigt an der Art Basel 2019 Werke von:

Adriana Czernin
Svenja Deininger
Milena Dragicevic
Werner Feiersinger
Nilbar Güres
Jakob Kolding
Július Koller
Mangelos
Asier Mendizabal
Jan Merta
Roman Ondak
Tania Pérez Córdova
Roman Signer
Mladen Stilinović

Besuchen Sie unseren Online Katalog.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand M21, Halle 2.1!

07.06.2019

Kategorie: Messen

Tags: Czernin, Dragicevic, Deininger, Feiersinger, Güres, Kolding, Koller, Mangelos, Mendizabal, Merta, Ondak, Perez Cordova, Signer, Stilinovic

Roman Signer: Neue Skulpturen, Videos und Installationen

Kunsthaus Zug, 25.05.–15.09.2019

Roman Signer: Neue Skulpturen, Videos und Installationen

Roman Signer, Gymnastikball, 2018

Wenn es wieder Sommer wird, dann ziehen Rasenmäher ihre Runden. Auch im Kunsthaus Zug: Innerhalb eines abgesteckten Raums, den ein Roboter-Rasenmäher vermessen wird auf nacktem Grund. Wo ein Rasenmäher ist, aber kein Rasen, da kann Roman Signer nicht weit sein. Ihm ist in den Räumen des Hauses und darüber hinaus eine zweite grosse Einzelausstellung nach jener im Jahr 2009 gewidmet. Es ist dies ein weiterer Schritt in einer langjährigen Zusammenarbeit. Die Seesicht, Signers architektonische Skulptur an prominenter Lage am Zuger Seebecken, ist zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Mit grosszügigen Schenkungen des Ehepaars Christine und Peter Kamm und des Künstlers selbst, darf das Kunsthaus Zug die umfassendste Signer-Sammlung zu seinen Schätzen zählen. Damit ist die Ausstellung Teil des Projekts Sammlung, mit dem das Kunsthaus Zug langjährige Zusammenarbeiten mit internationalen Künstlern anstrebt fernab [...]

26.03.2019

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Signer

Roman Signer: Komödie des Daseins. Kunst und Humor von der Antike bis heute

Kunsthaus Zug, 23.09.2018–06.01.2019

Roman Signer: Komödie des Daseins. Kunst und Humor von der Antike bis heute

Roman Signer, Bürostuhl, 2006

Es wird frivol zu- und hergehen in den Räumen des Kunsthauses Zug. Vielleicht nur ein bisschen derb. Womöglich ausgelassen oder verkorkst. Mitunter tief traurig.
Die Ausstellung lehnt sich an den Philosophen Friedrich Nietzsche an, der das ungeheuerliche Leben als Komödie des Daseins beschreibt. Freie Geister müssten lachen können, auch über sich selbst. Man brauche dafür eine heitere Kunst genauso wie den Narren, damit man bei all den Dingen seine Freiheit nicht verliere und wie Tänzer und Kinder schweben, spotten und spielen könne. Das zeigt die Lust von Kunstschaffenden am clownesken Spiel mit sich selbst.
Spätestens der tragische Anschlag auf die Redaktionsräume des Pariser Satiremagazins Charlie Hebdo hat die alte Frage nach Humor in freiheitlichen Demokratien neu aufkochen lassen.
Das Kunsthaus Zug schickt die Besuchenden in Siebenmeilenstiefeln durch die Kunstgeschichte des Humors. Seit 2011 recherchiert [...]

23.09.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Signer