Christian Hutzinger, Jakob Kolding, Roman Signer: Hocker, Stuhl, Sessel

Traklhaus, 16.07.–13.09.2014

Christian Hutzinger, Jakob Kolding, Roman Signer: Hocker, Stuhl, Sessel

Jakob Kolding, Chairmen, 2011

Die vierte Ausstellung zu einem klar definierten Thema im Traklhaus ist einem Sitzmöbel gewidmet. Der Stuhl ist (wie in den vorhergehenden Ausstellungen der Schuh oder das Essen oder das Tier) etwas, womit sich Künstler/innen seit Jahrhunderten auseinandergesetzt haben.
Ein paar Beispiele: Der Sessel kann die Bedeutung einer Person steigern, man denke an Gemälde mit Herrschern auf einem Thron; ein prunkvoll, ausladender auffallender Lehnstuhl oder ein gemütlicher Ohrensessel geben dem Porträtierten einen stilvollen Rahmen; oder die Sitzgelegenheit ist einfach, abgenutzt, alltäglich, wie in vielen Bildern, wo der Stuhl ein markantes Motiv ist, jedoch eher das Selbstverständige ausdrückt und unverzichtbares Requisit darstellt.
Der Stuhl erhielt in Gemälden und später in Fotografien auch die Bedeutung für eine abwesende Person, der leere Stuhl von jemand Bedeutendem, oder der umgeworfene Stuhl kann auf eine [...]

30.06.2014

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Signer, Hutzinger, Kolding

Christian Hutzinger, Jun Yang: Time(less) Signs. Otto Neurath and Reflections in Austrian Contemporary Art

Austrian Cultural Forum London, 01.10.2014–09.01.2015

Christian Hutzinger, Jun Yang: Time(less) Signs. Otto Neurath and Reflections in Austrian Contemporary Art

Jun Yang, Revolutions, 2011 (video still)

What is the state of art in today’s visual language? Signs, icons and ideograms determine our daily communication; pictographic guidance systems dominate public space. Much of what we understand as visual language originates in Otto Neurath’s Vienna Method of Pictorial Statistics, later known as ISOTYPE (International System of Typographic Picture Education).

This multi-media exhibition, curated by Maria Christine Holter and Christopher Burke, features over 30 contributions from renowned contemporary Austria based artists, whose work is either directly or indirectly inspired by Neurath. The exhibition presents various artistic strategies for using pictograms and pictorial statistics to visualise political, social, global or purely individual agendas. Original works by social economist and Vienna Circle philosopher Neurath (1882 Vienna – 1945 Oxford) will feature alongside contemporary pieces.

Participating artists: Bernhard [...]

30.06.2014

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Hutzinger, Yang

Christian Hutzinger: In Ordnung

LENTOS Kunstmuseum Linz, 19.06.–17.08.2014

Christian Hutzinger: In Ordnung

Christian Hutzinger, Ohne Titel (CH 09/2010), 2010

Quadrat, Kreis, Dreieck oder Ellipse nehmen in den großformatigen Gemälden Hildegard Joos’ (1909–2005) eine gestaltbildende Rolle ein. Besonders prägend war für die gebürtige Niederösterreicherin ein mehrjähriger Aufenthalt in Paris, wo sie mit ihrem Mann, dem Schweizer Philosophen und Maler Harold (1913–2004), ab 1959 lebte. Ab 1982 trat das Künstlerehepaar unter dem gemeinsamen Namen Hildegard + Harold Joos (H+H Joos) an die Öffentlichkeit.

In Christian Hutzingers (*1966) Werken werden Motive, die an molekulare oder architektonische Elemente oder an Dinge der Alltagskultur erinnern, mittels Collage und Montage in einen neuen Kontext überführt. Der Wiener Künstler geht konzeptuell über das Tafelbild hinaus und denkt in seinen Werken den BetrachterInnenraum mit.

Die Ausstellung zeigt eine Gegenüberstellung zweier künstlerischer Positionen. Es liegen ihr Schenkungen des [...]

17.06.2014

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Hutzinger

Svenja Deininger, Christian Hutzinger: konkret – abstrakt

Parlament der Republik Österreich, 03.04.–22.03.2014

Die Sonderausstellung „konkret – abstrakt“ wird ab 03. April 2014 im Parlament zu sehen sein. Sie ist die erste von insgesamt zwei Ausstellungen, die Hans-Peter Wipplinger, Kunstkurator des Parlaments und Direktor der Kunsthalle Krems, kuratieren wird. In der Ausstellung präsentiert Wipplinger Werke von sechs Künstlerinnen und zehn Künstlern.
Die für die Räumlichkeiten des Parlaments ausgewählten Arbeiten stehen dem Kurator Hans-Peter Wipplinger zufolge als Metapher für die Unzulänglichkeit des Sehens und damit für die Vielfalt visueller Wirklichkeit. Die Diskrepanz zwischen Bildfaktum und Bildwirkung soll für die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung erlebbar werden.

Künstler der Ausstellung: Ernst Caramelle, Svenja Deininger, Heinrich Dunst, Herbert Hinteregger, Christian Hutzinger, Tillman Kaiser, Luisa Kasalicky, Suse Krawagna, Ingo Nussbaumer, Nick Oberthaler, Helga Philipp, Florian [...]

28.03.2014

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Deininger, Hutzinger

Christian Hutzinger: The Unity of the Contradicions. Painting for example

311artworks, Istanbul, 20.09.–31.10.2013

The “absoluteness of contradiction has a twofold meaning. One is that contradiction exists in the process of development of all things, and the other is that in the process of development of each thing a movement of opposites exists from beginning to end.” Contradiction is the basis of life and drives it forward. No one phenomenon can exist without its contradictory opposite, such as victory and defeat. “Unity of opposites” allows for a balance of contradiction. A most basic example of the cycle of contradiction is life and death. There are contradictions that can be found in mechanics, math, science, social life, etc. Deborin claims that there is only difference found in the world. Mao combats this saying that difference is made up of contradiction and is contradiction. “No society—past, present, or future—could escape contradictions, for this was a characteristic of all matter in the universe.”

[...]

20.09.2013

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Hutzinger

Martin Arnold, Adriana Czernin, Christian Hutzinger, Allen Ruppersberg: Die Sammlung #3

21er Haus, 21.06.–10.11.2013

Martin Arnold, Adriana Czernin, Christian Hutzinger, Allen Ruppersberg: Die Sammlung #3

Die regelmäßig wechselnde Sammlungspräsentation zeitgenössischer Kunst im 21er Haus bietet einen Einblick in die österreichische Kunstproduktion im internationalen Kontext. Die aktuelle Aufstellung Die Sammlung #3 umfasst Arbeiten von den 1940er-Jahren bis hin zu jungen Positionen aus den sich permanent weiterentwickelnden Sammlungen des Belvedere sowie der Artothek des Bundes, verknüpft mit nationalen wie internationalen Leihgaben. Die Sektion Freiheit – Form – Abstraktion stellt Werke der heimischen Nachkriegsmoderne zeitgenössischen Positionen gegenüber und zeigt inhaltliche wie formale Gemeinsamkeiten auf. Auf der Suche nach einer neuen Identität und Formensprache bediente man sich nach dem Zweiten Weltkrieg der geometrischen Konstruktion, der reduzierten Abstraktion oder der gestischen Malerei. Diese formalistischen Tendenzen spiegelten sich in internationalen Strömungen [...]

20.06.2013

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Arnold, Czernin, Hutzinger, Ruppersberg