Nilbar Güres: Overhead

LENTOS Kunstmuseum Linz, 15.06.–10.09.2018

Nilbar Güres: Overhead

Nilbar Güres, BA ÜSTÜ TrabZONE SER S ’nden / OVERHEAD from the Ş İ İ TrabZONE SERIES, 2010

Die Kunst von Nilbar Güreş fasziniert durch einen einzigartigen poetischen und humorvollen Erfindungsreichtum, der immer auch seine kritisch-politische Unterseite hat. In ihren Fotografien, Collagen, Objekten und Videos setzt sich Güreş mit Klischees gesellschaftlicher Sichtbarkeit von Frauen in unterschiedlichen kulturellen Feldern auseinander, sei es in ihrem Herkunftsland Türkei oder in Brasilien. Sie entwirft und inszeniert witzig herausfordernde Gegenbilder- und figuren, in denen sie die gängigen Rollenzuweisungen unterläuft. Hintergründig bringt sie zugleich die Abwehrhaltung der westlichen Gesellschaft gegenüber den Kleidervorschriften religiös geprägter Kulturen ins Spiel. Ihre Bilder und Objekte sind von hoher sinnlicher Materialität, merkwürdig rätselhaft, vielfach mit erotischem Inhalt aufgeladen und führen in eine vielschichtige, widersprüchliche und auch nachdenklich stimmende andere [...]

24.05.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Nilbar Güres: LESBISCHES SEHEN

Schwules Museum Berlin, 10.05.–20.08.2018

Nilbar Güres: LESBISCHES SEHEN

Nilbar Güres, Spider Woman;Mother, 2006

Die Ausstellung LESBISCHES SEHEN rückt künstlerische Positionen von queeren FLTI* (Frauen, Lesben, Trans, Inter) aus über 100 Jahren in den Blick und zeigt Werke von mehr als 30 Künstler_innen aus sechs Generationen. Damit unternimmt das Schwule Museum im Rahmen des „Jahres der Frau_en“ einen ersten Versuch, sie und ihre Arbeiten zu würdigen. Präsentiert wird ein „verborgenes Museum“ queerer Kunst – aus nicht hegemonial-männlicher Perspektive – ein nicht nur für das Schwule Museum wichtiger Meilenstein, dessen Gründung mit der Ausstellung Eldorado. Homosexuelle Frauen und Männer in Berlin 1850-1950 seinen Ausgang nahm.

LESBISCHES SEHEN nimmt Bezug auf die legendären Ausstellungsprojekte feministischer Kulturaktivist_innen: Etwa die Schau Künstlerinnen International 1877–1977, 1977 in (West-) Berlin von einer Gruppe von Künstlerinnen initiiert – darunter Ursula [...]

08.05.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Nilbar Güres: colony

Schwules Museum*, 09.03.–15.04.2018

Nilbar Güres: colony

colony ist eine Gruppenausstellung des in Ankara ansässigen LSBTIQ*-Vereins Kaos GL, die zeitgenössische künstlerische Positionen zusammenbringt, welche sich mit gesellschaftlichen Normen von Binarität und Dichotomien auseinandersetzen und (darauf aufbauend) eine queere Utopie postulieren. Die Ausstellung war vom 23. Dezember 2017 bis 03. Februar 2018 trotz schwerer politischer Repressalien in der Türkei zu sehen.

Das Projekt musste kurz vor der Eröffnung in Istanbul neu konzeptioniert werden, weil das Gouverneursamt von Ankara am 15. November 2017 ein generelles Verbot von allen LSBTIQ*-bezogenen Veranstaltungen und öffentlichen Aktivitäten in der Hauptstadt Ankara erwirkt hatte, was auch die Aktivitäten von Kaos GL betritt. Aus diesem Grunde sah sich Kaos GL gezwungen, als in Ankara ansässige Organisator_in jegliche institutionelle Unterstützung für das Projekt zurückziehen. Damit wollten sie, da es [...]

07.03.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Nilbar Güreş: Jumping Bed and Female Lovers

Galerie Tanja Wagner, 23.02.–13.04.2018

Nilbar Güreş: Jumping Bed and Female Lovers

Nilbar Güreş, Jumping Bed, 2017

In ihren Fotografien, Collagen, Zeichnung und Video Installationen setzt Nilbar Güreş alltägliche Realitäten in theatralische Settings, die sich mit kulturellen Identitätscodes beschäftigen, vor allem weiblichen oder queeren. Viele ihrer Arbeiten basieren auf langfristiger Forschung und kultureller Beobachtung durch Praktiken der Feldforschung im Zusammenleben mit ihren Protagonisten.

Diese Protagonisten sind oft Gemeinschaften und Individuen, die Wege gefunden haben, außerhalb von sozialen Normen zu existieren und Konventionen in Bezug auf Gender und Sexualität auszuhebeln. In Nilbar Güreş Arbeiten finden sich Symbole von Widerstand, deren Grenzen soziale Strukturen überschreiten und deren Humor und Verspieltheit die brutale Realität erträglicher machen. In ihrer neuesten Mixed-Media-Collage Frozen Zebra, 2017 hat das angekettete Tier seine Streifen an den Hintergrund verloren. Eine große männliche [...]

21.02.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Nilbar Güres, Roman Ondak, Mladen Stilinović: I AM THE MOUTH

Museum of Contemporary Art Zagreb, 19.01–18.03.2018

Nilbar Güres, Roman Ondak, Mladen Stilinović: I AM THE MOUTH

Nilbar Güres, My totems and me as a totem, 2013 

Museum of Contemporary Art, Zagreb, presents I AM THE MOUTH with works from Art Collection Telekom. The corporate Art Collection Telekom was initiated by Deutsche Telekom in 2010 and comprises today of some 200 art works by about 60 artists from around 15 countries. The collection has a clear focus on contemporary art from Central and Eastern European countries.

The title of the exhibition I AM THE MOUTH is from a video work by Polish artist Agnieszka Polska. It expresses the characteristic qualities of contemporary art from a region in Europe, which is searching for identity in the global context. These voices are looking for new social and political structures, for a democratic and civic exchange by balancing opposing ideas and interests.
The artworks in the exhibition are the mouth of a whole generation that wants to shape its own future and take responsibility for it. The works are telling the stories, concerns, hopes and visions of [...]

13.01.2018

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres, Ondak, Stilinovic

Nilbar Güres: colony

Abud Efendi Mansion, Sultanahmet, 23.12.2017–03.02.2018

colony is a group exhibition that will be held at Abud Efendi Konağı in Istanbul between the dates 23 December 2017 - 3 February 2018. Fostered by the globally immediate socio-political juncture, artistic production, and academic discourse, colony brings the definition of “human” into question. Engaging critically with the means of making knowledge, science, technology, and politics, the exhibition questions that which privileges the human species by attributing a prioritised conception of existence to mankind. Through the agency of intimating a body and body-beings, colony gathers together artistic inquiries that reconsider constructed dichotomies such as human/non-human, nature/culture, and organic/synthetic.

Across moralism(s) and between female-male morphologies fixed in procreation, colony explores the constitutive ways in which nature’s sanctions of normativity operate. Interfaced with discussions around language and [...]

22.12.2017

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres