Art Basel 2024

13.06.–16.06.2024

Art Basel 2024

Mladen Stilinović, I am selling M. Duchamp Baby, 2006.

 

Stand L20, Halle 2.1

Die Galerie Martin Janda zeigt an der Art Basel 2024 Werke von:

Alessandro Balteo-Yazbeck
Erwin Bohatsch
Hugo Canoilas
Adriana Czernin
Svenja Deininger
Milena Dragicevic
Nilbar Güres
Jakob Kolding
Július Koller
Mangelos
Jan Merta
Roman Ondak
Tania Pérez Córdova
Roman Signer
Rainer Spangl
Mladen Stilinović
Chin Tsao

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Private Days: 11. & 12. Juni
Public Days: 13. bis 16. Juni

ART BASEL ONLINE VIEWING ROOMS
Ausgewählte Werke finden Sie auch in unserem Art Basel Online Viewing Room:

VIP Preview: 7. Juni, 14:00 Uhr – 12. Juni, 17:00 Uhr
[...]

Svenja Deininger, Nilbar Güreş, Július Koller: Unknown Familiars. Die Sammlungen der Vienna Insurance Group

Leopold Museum, Wien, Österreich, 08.05.–06.10.2024

Svenja Deininger, Nilbar Güreş, Július Koller: Unknown Familiars. Die Sammlungen der Vienna Insurance Group

Nilbar Güres, Ergen Odasi / Adolescent Room, 2014, Textilfarbe, Textil, Perlen, Stickerei auf rotem Stoff, Foto: Markus Wörgötter

Unknown Familiars versammelt anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, Hauptaktionär der Vienna Insurance Group, alle sechs Sammlungen der Unternehmensgruppe, die sich mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten und Entwicklungsgeschichten zum ersten Mal begegnen. Es handelt sich insofern um unknown familiars – um Verwandte, die einander bislang noch nicht kannten. Die Sammlungen ergänzen sich nun in einer präzisen Auswahl von Werken, deren Präsentation eine gesamte Etage des Leopold Museum bespielt und über zweihundert Arbeiten verschiedener Genres aus unterschiedlichen Perioden umfasst. Junge zeitgenössische Kunst trifft auf die Moderne der Zwischenkriegszeit, die Avantgarde der 1970er-Jahre auf Positionen der österreichischen Gegenwart. Ausgehend von der Sammlung der tschechischen Kooperativa, die mit einer Auswahl an Werken aus dem Zeitraum von 1900 bis 1950 [...]

08.05.2024

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres, Deininger, Koller

Nilbar Güreş, Roman Ondak: Group Therapy. Collections in Dialogue

Stone Bell House, Prague City Gallery, Prag, Tschechien, 26.04.–11.08.2024

Nilbar Güreş, Roman Ondak: Group Therapy. Collections in Dialogue

Nilbar Güreş, LOVERS, 2011, genähte Textilien, Halskette, Foto: Stephan Baumann

Deutsche Telekom is the donor of an extensive collection of Eastern European art created over the last two decades. The collection was founded in 2010 and is based in Bonn. The GHMP has also managed to assemble a rather large collection of contemporary art from the 1990s to the present day over the past ten years. Contrary to the initial proposal by Nathalie Hoyos and Rainald Schumacher, the curators of the collection, to exhibit a selection from this remarkable collection, we have decided after mutual discussions to opt for a more active collaboration between our institutions. In the forthcoming project, we present a comparison of the two collecting approaches and attempt to confront the artists and their themes from our side and theirs. We also turn our attention to what both institutions reflect or pursue in their collecting strategies.

Deutsche Telekom works with the entire Eastern European area, while Czech artists are only [...]

26.04.2024

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres, Ondak

Nilbar Güreş, Július Koller: Spielen heißt verändern! Die Sammlungen

Museum der Moderne Salzburg, Salzburg, Österreich, 15.03.–09.10.2024

Nilbar Güreş, Július Koller: Spielen heißt verändern! Die Sammlungen

Nilbar Güreş, BILINMEYEN SPORLAR (KOMPOZIT) / UNKNOWN SPORTS (KOMPOSIT), 2009

Das Spiel ist eine besondere Form der Welterfahrung. Es ist eine Metapher für das gesellschaftliche Zusammenleben, aber auch ein Motor für kulturellen Wandel. Im lustvollen Spiel entdecken wir uns selbst, unsere individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten. Andererseits schlägt das freie Spiel oft in bitteren Ernst um. Im spielerischen Wettkampf erleben wir das soziale Mit- und Gegeneinander. Wir lernen, wie Regeln und Systeme funktionieren und was es heißt, sie zu brechen und zu durchkreuzen.

Die Ausstellung Spielen heißt verändern! widmet sich dem Spieltrieb in der Kunst. Von Natur, Körper und Sport bis hin zu Kommunikation und Medienbildern: Dies sind nur einige der Bereiche, die Künstler:innen spielerisch erkunden und durch Formen der Improvisation und Interaktion verwandeln. Sie zeigen, wie Kunst fantasievoll die Grenzen des Denkbaren erweitert und die Möglichkeiten des Spiels nutzt, um [...]

15.03.2024

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres, Koller

Nilbar Güreş: HARD/SOFT

MAK Museum für angewandte Kunst, Wien, Österreich, 13.12.2023–20.05.2024

Nilbar Güreş: HARD/SOFT

Nilbar Güreş, Red, Old Woman, Yellow, Black Eyes, Brown, Pride Belt, Blue, Drilled Ears, Silver, Carpet Seeds, Blue, Teenage Acne, 2014, Installation, Stoff, indigene Röcke, Courtesy Galerie Martin Janda, Wien

Die Ausstellung HARD/SOFT. Textil und Keramik in der zeitgenössischen Kunst bringt zwei scheinbar gegensätzliche Materialien zusammen.

Während Textil mit Wärme und Flexibilität assoziiert wird, strahlt die aus weichem Ton oder Lehm geformte Keramik eine kühle Zerbrechlichkeit aus. Und doch zeichnen sich beide Medien durch eine erlebbare Formensprache aus, die zwischen hart, weich, sperrig und fließend changiert. Die Materialien, Formen und Bedeutungen der ausgewählten Objekte eröffnen ein breites Spektrum von Ambivalenzen, Unschärfen und Gleichzeitigkeiten.

Zu sehen sind Arbeiten von rund 40 österreichischen und internationalen Künstler*innen, die in ihrer künstlerischen Praxis auf handwerkliche Techniken wie Sticken, Knüpfen und Weben oder Formen, Kneten und Brennen zurückgreifen. Die Skulpturen, Installationen und malerischen Arbeiten, zu denen auch Stickbilder, Patchworks und [...]

13.12.2023

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres