Adriana Czernin: Austria and the Arab World: A Journey of a Thousand Years

Austrian Cultural Forum Cairo, Abdeen, Ägypten, 29.11.—12.12.2021

Adriana Czernin: Austria and the Arab World: A Journey of a Thousand Years

Adriana Czernin, Ibn Tulun 110, 2019, Aquarell, Bleistift, Farbstift auf Papier

Today, Austria is a modern state in Central Europe, and the Middle East and North Africa comprise numerous countries, each one embracing its own traditions and history while still retaining a strong and distinct common cultural identity.

Formerly, however, both regions were central parts of much larger empires, consisting of many nations, cultures and religions.

In the Middle Ages what is now Austria was part of the Holy Roman Empire, which comprised numerous kingdoms and principalities ruled by the Holy Roman Emperor. From 1438 onwards, almost all emperors were members of the House of Habsburg, and they made Vienna the capital of the empire. The end of the Holy Roman Empire in 1806 led to the emergence of the Austrian Empire (after 1867 it was called the Austro-Hungarian Empire).

With the Ottoman Empire’s rise to power – it encompassed much of the Arab world – the two [...]

29.11.2021

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Czernin

Frieze London 2021

15.10.–17.10.2021 / Booth G14

Frieze London 2021

Tania Pérez Córdova, Seeing talking, 2020

Frieze London 2021
15.10.–17.10.2021
Booth G14

Galerie Martin Janda is exhibiting at Frieze London 2021.

We are showing works by:

ALESSANDRO BALTEO-YAZBECK
HUGO CANOILAS
ADRIANA CZERNIN
SVENJA DEININGER
MILENA DRAGICEVIC
MELANIE EBENHOCH
WERNER FEIERSINGER
NILBAR GÜREŞ
YU JI
JÚLIUS KOLLER
ROMAN ONDAK
TANIA PÉREZ CÓRDOVA
MLADEN STILINOVIĆ
LUKAS THALER

[...]

15.10.2021

Kategorie: Messen

Tags: Dragicevic, Balteo Yazbeck, Ondak, Czernin, Feiersinger, Koller, Güres, Stilinovic, Deininger, Perez Cordova, Yu Ji, Ebenhoch, Canoilas

ART BASEL 2021

24.09.–26.09.2021

ART BASEL 2021

Július Koller, Subjektobjekt (Trojrám) / Subjectobject (Triple Frame), 1966

Stand M20, Halle 2.1

HUGO CANOILAS
ADRIANA CZERNIN
SVENJA DEININGER
MILENA DRAGICEVIC
MELANIE EBENHOCH
WERNER FEIERSINGER
NILBAR GÜREŞ
YU JI
JAKOB KOLDING
JÚLIUS KOLLER
MANGELOS
ASIER MENDIZABAL
ROMAN ONDAK
FLORENTINA PAKOSTA
TANIA PÉREZ CÓRDOVA
MLADEN STILINOVIĆ

[...]

Adriana Czernin: Schiele und die Folgen

Albertina Modern, Wien, Österreich, 10.09.2021—23.01.2022

Adriana Czernin: Schiele und die Folgen

Adriana Czernin, Ohne Titel, 2004, Buntstift auf Papier

In der Ausstellung Schiele und die Folgen macht sich die ALBERTINA MODERN auf eine geheimnisvolle Reise zum Selbst. Ausgangspunkt dafür sind 21 von Egon Schieles bahnbrechenden Körper- und Selbstbildnissen. Der Künstler, der erst in der Nachkriegszeit über die USA Bekanntheit erlangte, bereitete den Boden für Generationen bedeutender KünstlerInnen. Seine Kunst ist in ihrer Schonungslosigkeit eine radikale Abwendung vom Schönheitskult der Wiener Secession des Fin de siècle. Schieles Selbstbildnisse zeigen den Künstler als artiste maudit, als glücklosen, ausgestoßenen Künstler.

Seit uns Albrecht Dürer eines der ersten Selbstporträts der Kunstgeschichte hinterließ, hat dieses besondere Genre nichts von seiner Magie eingebüßt. Im Gegenteil: Was ist im Zeitalter von Social Media spannender als das ehrliche, forschende Auge des [...]

10.09.2021

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Czernin

Deutsche Bank Collection LIVE - Meet the Artist: Adriana Czernin

Palais Talk - Deutsche Bank / Online, 09.06.2021, 18 Uhr

Deutsche Bank Collection LIVE - Meet the Artist: Adriana Czernin

Adriana Czernin, Selbstportrait II, 2018

Adriana Czernins lebt und arbeitet seit Jahrzehnten in Wien, der Hauptstadt des Fin de Siècle und der opulenten Ornamentik des Jugendstils. So gleichen auch Czernins frühere Arbeiten mit nackten Frauenkörpern, floralen Mustern und verschachtelten Ornamenten Reisen in die Tiefen der österreichischen Moderne. Doch seit Langem hat Czernin ihre Formensprache reduziert und geometrisiert. Dabei hat sie sich für eine ganze Serie von einer Arbeit des Wiener Museums für angewandte Kunst inspirieren lassen: einem Tableau mit Holzornamenten aus der Kanzel der Ibn-Tulun-Moschee in Kairo von 1296. War zuvor der weibliche Körper ins Ornament verstrickt, steht hier das Ornament als Metapher für gesellschaftliche und persönliche Verstrickungen. Die Strenge der Symmetrie des über 700 Jahre alten Werkes durchbricht Czernin. Sie entfernt Ornamentteile und schafft eine dynamische Komposition scheinbar freier Formen, die sich über den Bildraum [...]

09.06.2021

Kategorie: Veranstaltungen

Tags: Czernin

Adriana Czernin: Ways of Seeing Abstraction – Werke aus der Sammlung Deutsche Bank

PalaisPopulaire, Berlin, 27.03.2021 – 05.02.2022

Adriana Czernin: Ways of Seeing Abstraction –  Werke aus der Sammlung Deutsche Bank

Adriana Czernin, Ibn Tulun 98, 2018  

Das PalaisPopulaire zeigt mit „Ways of Seeing Abstraction“aktuelle Aspekte internationaler, abstrakter Kunst.

Seit ihren revolutionären Anfängen zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat die abstrakte Kunst immer wieder Blütezeiten erlebt, Anfeindungen und Verboten getrotzt. Gerade heute widmen sich Künstler*innen und Museen zunehmend diesem Thema. .

Die dritte Schau aus der Sammlung der Deutschen Bank im PalaisPopulaire umfasst über 200 Werke von 1959 bis 2021. Gezeigt werden nicht nur – wie in den beiden Ausstellungen zuvor – Zeichnungen und Fotografien, sondern erstmals auch signifikante Gemälde und Druckgrafiken. Wie die Sammlung Deutsche Bank [...]

26.03.2021

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Czernin