Hugo Canoilas: Opernatelier – Einblick II

Festspielhaus Bregenz, Bregenz, Österreich, 12.01.2023, 19:00 Uhr

Hugo Canoilas: Opernatelier – Einblick II

Hugo Canoilas, Phantasmagoria, Installationsansicht Bregenzer Festspiele, 2023, Foto: Anja Koehler

Wie könnte eine Oper in unserer Zeit aussehen? Wie interagieren Klänge, Geschichten und Räume miteinander und wie prägen sie unsere Wahrnehmung? Im Opernatelier der Bregenzer Festspiele und des Kunsthauses Bregenz kann das Publikum die Entstehung einer neuen Oper über mehrere Jahre begleiten – ein Prozess, der sonst in der Regel hinter verschlossenen Türen stattfindet.

Drei unterschiedliche Künstler:innen sind aktuell in diesen kreativen Austausch eingebunden: die Komponistin und Geigerin Éna Brennan, der Regisseur und Librettist Sir David Pountney sowie der bildende Künstler Hugo Canoilas. In den vergangenen Monaten konnte sie das Publikum bereits kennenlernen: Mit ihrer Musik und von ihr ausgewählten Stücken brachte Éna Brennan gemeinsam mit Musiker:innen des Symphonieorchesters Vorarlberg im letzten KUB-Konzert das Publikum ins Schweben. Zu Jahresbeginn war im Einblick 1 bereits von einem [...]

12.01.2023

Kategorie: Veranstaltungen

Tags: Canoilas

Jan Merta: Don't You Worry!

Regional Gallery of Fine Arts in Zlín, Zlín, Tschechien, 14.12.2022–05.03.2023

Jan Merta: Don't You Worry!

Jan Merta, Dobrovolník / The Volunteer, 2021, Öl auf Leinwand

In his unique visual expression based on personal memory, Jan Merta transforms realworld themes into a unique projection of his own experience. This extraordinarily honest approach is in its intensity and truthfulness remarkably portable and forthcoming to the viewer. In most cases, the author chooses as the subjects of his paintings, drawings, and objects such items and realities on the margins of ordinary attention, which are, however, very important to him personally. By taking them out of their original context and processing them freely, he assigns them new content.

Curator: Ivan Bergmann

 

Regional Gallery of Fine Arts 

14.12.2022

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Merta

Nilbar Güreş: Body and Territory: Art and Borders in Today's Austria

msu - The Museum of Contemporary Art Zagreb, Zagreb, Kroatien, 07.12.2022–26.03.2023

Nilbar Güreş: Body and Territory: Art and Borders in Today's Austria

Nilbar Güreş, YABANCI / STRANGER, 2006, single channel video, 12:00 min (each video 03:00), loop

The exhibition Body and Territory: Art and Borders in Today's Austria departsfrom two dominant tendencies that mark contemporary art in Austria. It focuses on the tradition of radical performance and feminist legacy while giving a voice to those who are silenced—women, queer individuals, immigrants, refugees and migrants. Thirty artists and art collectives in more than seventy  works demonstrate how the vulnerability, that emerged in Austrian art as a dominant topic in the early 20th century. by the late 1960s, became the main medium of radical forms of political resistance.

The part of the  historical works are inter alia related to the former tri-country (Austria, Italy, Yugoslavia) Trigon Biennial, which took place in Graz until the 1990s. Alongside topics such as urban interventions, video art, the artistic process and gender roles, the Trigon exhibitions also contributed to the broadening and [...]

07.12.2022

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Nilbar Güreş: mixed up with others before we even begin

mumok, Wien, Österreich, 26.11.2022–10.04.2023

Nilbar Güreş: mixed up with others before we even begin

Ausstellungsansicht: mixed up with others before we even begin, Nilbar Güreş, Mayzu, 2022 © the artist Photo: Oliver Ottenschläger / © mumok

Verknüpfungen, Verkettungen und Verquickungen; Hybridisierung, Kreolisierung und Amalgamierung; Bastarde, Liaisonen, Aggregatoren, Myzele, Rhizome und netzwerkartige Gefüge: mixed up with others before we even begin setzt sich mit künstlerischen Phänomenen auseinander, die innerhalb der gegenwärtigen visuellen Kultur unterschiedliche, teils gegensätzliche Elemente miteinander verbinden. In der Ausstellung werden diese Formen des In-Berührung-Bringens und Miteinander-inBeziehung-Stehens gegen Gebote von Autonomie, Originalität und Authentizität, ja gegen eine in der westlichen Moderne forcierte und zuletzt auf den globalen Bühnen von Politik und Wirtschaft wieder verstärkt propagierte Idee von Reinheit in Stellung gebracht.

Die an der Ausstellung beteiligten Künstler*innen treten in Dialog mit Werken der mumok Sammlung sowie mit Objekten aus den Sammlungen des Naturhistorischen Museums Wien. Die Kombination [...]

26.11.2022

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Jakob Kolding: Cuts

Politikens Hus, Forhallen, Kopenhagen, Dänemark, 10.11.2022−21.01.2023

Jakob Kolding: Cuts

Jakob Kolding, Juhl, Finn, arkitekt; Politik: Demonstrationer: Ungdomsoprør: Aktivistgrupper; Politik: Demonstrationer: Ungdomsoprør: BZ: Ryesgade; Tyskland (Vest): Politik: Baader-Meinhof gruppen; Trier Mørch, Dea, forfatter, grafiker, Collage, 2022

Based on photographic material from Politiken's photo archive, Kolding explores the media house's historiography and perception of reality, starting with a series of collages composed of photographs that he has torn, cut, cut and glued back together to form entirely new images, entirely new narratives that both dissolve and mirror history.

"I wanted the exhibition to be based on the specific context, and it was therefore a gift for me to be able to work with such a large and in many ways unique archive as Politiken's own photo archive. In my work, I am generally interested in the stories that exist in a society, in questions of inclusion and exclusion, and therefore of power, and this archive is in many ways quite literally an image of that." - says Jakob Kolding

The title Cuts refers to both an action and a form, namely 'cut' and 'clipping'. The titles of the individual works in the exhibition also play an important role. Each title refers to the name of [...]

10.11.2022

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Kolding

Werner Feiersinger: Changes

mumok, Wien, Österreich, 08.10.2022–29.01.2023

Werner Feiersinger: Changes

Werner Feiersinger, Ohne Titel (Le Corbusier, Le Cabanon, Roquebrun), 2004, Farbfotografie

Die Sammlungsausstellung Changes nimmt neuere Sammlungszugänge wie etwa jene von Leidy Churchman, János Fájo, Philipp Fleischmann, Birke Gorm, Jojo Gronostay, Frida Orupabo oder Emily Wardill und teils noch nie im mumok gezeigte Werke in den Fokus und konfrontiert diese mit älteren Beständen, die auf diese Weise neu entdeckt werden können. Thematische Schwerpunkte beleuchten dabei einige aus gegenwärtiger Sicht relevante Kontexte: Abstraktionen, Texturen, Lebenswelten und Un/Sichtbarkeiten.

Der Ausstellungstitel Changes bezieht sich auf eine Arbeit des kürzlich verstorbenen Künstlers Sam Gilliam (1933–2022). Als wesentlich für seine künstlerische Praxis nennt er ein Gespür für die Bedeutung von Prozessen, von Veränderung, für die Wichtigkeit der Differenz selbst, eine Freiheit, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und ausgehend von seinen eigenen Ideen zu arbeiten [...]

08.10.2022

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Feiersinger