Tania Pérez Córdova: Performativity

Centrale Fies, 21.06.–27.07.2019

Tania Pérez Córdova: Performativity

Tania Pérez Córdova, Human, Nonhuman, Human, 2017

Performativity is the first chapter of a trilogy on the relationships between performance art and art objects. The exhibition aims at observing the fruitful interactions between two paradigmatically opposed practices. The first is based on time and the second on space. It focuses on the permutations which have been proposed by visual artists in recent years. It is completed by future appointments Performability and Performing. The first is dedicated to the performability of an artistic object and the second to its own ability to perform. Performativity focuses on performance sources of poetics aimed at widening the scope of our senses through the latent evocation of a body, a choreography, a narration or a behaviour. Focusing on the semantic expansion of the performance, Performativity shows, through an exhibition, what remains of a performative act in an object, be it accomplished or imaginary. 

Curated by Denis Isaia and Sara Enrico

Artists: [...]

18.06.2019

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Perez Cordova

Nilbar Güres, Július Koller, Mladen Stilinović, Sven Stilinović: Collective Exhibition for a Single Body – The Private Score

Haus Wittgenstein & Tanzquartier Wien, 19.06.–28.06.2019

Nilbar Güres, Július Koller, Mladen Stilinović, Sven Stilinović: Collective Exhibition for a Single Body – The Private Score

Sven Stilinović, Kosuth's Teeth (Kousteeth), 1980

Collective Exhibition for a Single Body – The Private Score – Vienna 2019 ist eine performative Ausstellung. Die im Haus Wittgenstein gezeigten Arbeiten von Künstler*innen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa werden von Performer*innen in einem Supermarkt (re-)aktiviert. Das Projekt beruht auf einer Partitur, die von Pierre Bal-Blanc entwickelt und zum ersten Mal 2017 auf der documenta 14 in Athen und Kassel gezeigt wurde. The Private Score ist die zweite Version dieser Partitur, die auf Initiative der Kontakt Sammlung in Wien realisiert und mit Werken aus den Sammlungen der TBA21 und der Generali Foundation erweitert wird.

In der Wiener Version bezieht sich der Kurator auf künstlerische Gesten, die im osteuropäischen Sozialismus der 1960er- und 1970er-Jahre entstanden sind. Vertreten sind zudem Werke von Kunstschaffenden der 1989er-Generation, die das emanzipatorische Potenzial der Neoavantgarde reaktivierten. Die in den [...]

18.06.2019

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Koller, Stilinovic, Güres, Stilinovic Sven

Art Basel 2019

13.06.–16.06.2019

Art Basel 2019

Roman Singer, Schweben, 1995

Die Galerie Martin Janda zeigt an der Art Basel 2019 Werke von:

Adriana Czernin
Svenja Deininger
Milena Dragicevic
Werner Feiersinger
Nilbar Güres
Jakob Kolding
Július Koller
Mangelos
Asier Mendizabal
Jan Merta
Roman Ondak
Tania Pérez Córdova
Roman Signer
Mladen Stilinović

Besuchen Sie unseren Online Katalog.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand M21, Halle 2.1!

07.06.2019

Kategorie: Messen

Tags: Czernin, Dragicevic, Deininger, Feiersinger, Güres, Kolding, Koller, Mangelos, Mendizabal, Merta, Ondak, Perez Cordova, Signer, Stilinovic

Nilbar Güres: VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

MAK – Museum für angewandte Kunst, 29.05.–06.10.2019

Nilbar Güres: VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Nilbar Güreş, BAŞ ÜSTÜ TrabZONE SERİSİ’nden / OVERHEAD from the TrabZONE SERIES, 2010

Auf Basis welcher Werte kann die Utopie einer ökonomisch und sozial gerechten sowie ökologisch nachhaltigen Zukunft Realität werden? „Die Vienna Biennale trägt mit den Möglichkeiten von Kunst, Design und Architektur zur Gestaltung einer wertebasierten Zukunft bei“, so Christoph Thun-Hohenstein, Generaldirektor des MAK sowie Initiator und Leiter der Vienna Biennale. KünstlerInnen, DesignerInnen und ArchitektInnen aller Kontinente beziehen Position zu einer Zukunft, die wir wirklich wollen. Mutige Visionen zum Umgang mit künstlicher Intelligenz und neuen Technologien, zur Gestaltung innovativer (städtischer) Arbeitsmodelle, zu neuen Formen des (Zusammen-)Lebens und zu verantwortungsvollem Konsum stehen im Mittelpunkt der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019: SCHÖNE NEUE WERTE. Unsere Digitale Welt gestalten.

Die Veranstalter der Vienna Biennale – MAK, Universität für angewandte Kunst Wien, Kunsthalle [...]

24.05.2019

Kategorie: Ausstellungen

Tags: Güres

Adriana Czernin: Imagine Human Rights – Artists celebrate the Universal Declaration

Buchpräsentation, Kunsthistorisches Museum Wien, 23.05.2019, 19 Uhr

Adriana Czernin: Imagine Human Rights – Artists celebrate the Universal Declaration

Imagine Human Rights – Artists celebrate the Universal Declaration ist ein Projekt von Andrea Fuchs, Manfred Nowak und Petra Stelzer.

Die Präsentation findet am 22. Mai 2019 um 19 Uhr im Kunsthistorischen Museum in Wien statt.

Das Buch widmet sich den 30 Artikeln der Universellen Deklaration der Menschenrechte, die im Jahr 1948 verabschiedet wurde. Begleitet von Werken 56 international renommierter Künstlerinnen und Künstler, erfahren die Anliegen der Menschenrechte in dieser Publikation eine meisterliche Illustration und zeigen deutlich die Verbundenheit im Menschsein rund um den Globus.

Mit Werken von: 

Etel Adnan, Philip Aguirre y Otegui, Manal AlDowayan, Francis Alÿs, Claudia Andujar, Alice Attie, Yto Barrada, Taysir Batniji, Anna Boghiguian, Edward Burtynsky, Robert Campbell Jr., Mary Ellen Carroll, Olga Chernysheva, Adriana Czernin, Kiri Dalena, Nick Danziger, Leandro Erlich, Ori Gersht, Fiona [...]

22.05.2019

Kategorie: Neue Publikationen, Veranstaltungen

Tags: Czernin

Jun Yang: Das Eis des Kaisers von China

Österreichischen Skulpturenpark, 19.05.2019, 14 Uhr

Jun Yang: Das Eis des Kaisers von China

Jun Yang, Das Eis des Kaisers von China, 2019 Illustration: Yuuki Nishimura

Das Frühlingsfest am 19. Mai 2019 im Österreichischen Skulpturenpark steht unter dem Thema des diesjährigen Artist in Residence Projekts Das Eis des Kaisers von China von Jun Yang.

Yang beschäftigt sich in seinem Werk mit den Themen Transfer kultureller Errungenschaften und Mythenbildung. Ausgehend vom Mythos, dass Marco Polo von seinen Reisen nach China das Wissen um die Herstellung von Eis zum Verzehr und dessen Erhalt bis in den Sommer hinein nach Europa mitgebracht habe, stellt der Künstler diese Methode nach. Dafür wurde bereits im November 2018 im Skulpturenpark ein 1m³ großer Eisblock vergraben, der beim Frühlingsfest performativ wieder ausgegraben wird. Wird die Methode aus dem alten China auch heute funktionieren?

Ebenso präsentiert wird ein Kinderbuch mit dem gleichnamigen Titel Das [...]

16.05.2019

Kategorie: Ausstellungen, Veranstaltungen

Tags: Yang