Maja Vukoje

Verlag für moderne Kunst, 2012

Maja Vukoje
Verlag für moderne Kunst, 2012
ISBN 978-3-86984-301-8
€ 28.– (exkl. Versand)

Maja Vukoje verwendet in ihren großformatigen Gemälden Acryl-, Öl- und Sprayfarben. Sie setzt Kämme, Spachteln, Schablonen ein. Sie arbeitet mit mehrschichtigem Farbauftrag und transparenten Lasuren, fließender Farbe sowie gesprayten Elementen. Außerdem appliziert sie Haare, Spiegel, Pailletten oder Glitter, was den Betrachter veranlasst, die Werke noch intensiver zu betrachten, um all diese Entdeckungen machen zu können.

Maja Vukoje – selbst mit Migrationshintergrund – interessiert sich für Themen wie Postkolonialismus, Gender, Umweltzerstörung und Populärkultur. In ihren Arbeiten vermischen sich unterschiedliche kulturelle Phänomene, wobei der Betrachter sich nicht ganz sicher sein kann, ob es sich hier um Übersinnliches oder Tatsächliches handelt. Diese Ambivalenz liegt auch an der Malweise, die das Dargestellte verfremdet und dramatisiert, sowohl unheimlich als auch märchenhaft, präsent und gleichzeitig abwesend erscheinen lässt. Das Buch zeigt eine große Auswahl an Gemälden und Zeichnungen aus den letzten Jahren.

Herausgeber: Hemma Schmutz, Maja Vukoje
Text: Christian Kravagna

Deutsch/Englisch
112 Seiten mit 50 Farbabbildungen, hard cover