Ene-Liis Semper

11.12.2009–16.01.2010

Ene-Liis Semper
Was macht mein Zuhause aus, 2009
Ein-Kanal Video, Farbe, Ton
13 min

Ene-Liis Semper
Was macht mein Zuhause aus, 2009
Ein-Kanal Video, Farbe, Ton
13 min

Ene-Liis Semper
Was macht mein Zuhause aus, 2009
Ein-Kanal Video, Farbe, Ton
13 min

Ene-Liis Semper
Was macht mein Zuhause aus, 2009
Ein-Kanal Video, Farbe, Ton
13 min

Ene-Liis Semper

Eröffnung: Donnerstag, 10. Dezember 2009, 19:00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 11.12.2009 bis 16.01.2010

Die Galerie Martin Janda zeigt von 11. Dezember 2009 bis 16. Januar 2010 neue Arbeiten von Maja Vukoje und Ene-Liis Semper.

Im Untergeschoß der Galerie zeigen wir eine neue Video-Arbeit von Ene-Liis Semper: Was macht mein Zuhause aus (2009; 13 min) erzählt die Geschichte einer Frau, die von einem neuen Zuhause träumt. Sie kauft Stühle bei einem Altwarenhändler für das neue Heim. Es soll großzügig, hell und luftig sein. Die Frau, die wie ein Schattenriss erscheint, sammelt weitere Möbelstücke, Sessel, Sofas, drei Klaviere. Obwohl all ihre Bemühungen darauf ausgerichtet sind, ein Daheim zu schaffen, wirkt sie entfremdet und isoliert, auch von ihren Kindern. Ihr Sammeln gerät zur Obsession, sie stapelt Möbelstück auf Möbelstück und verschwindet wie in einer Höhle. Der Film kreist um die Frage, was Zuhause bedeutet (ein Ort, Objekte, eine Person?), verharrt jedoch nicht in der Narration. Ene-Liis Semper schafft wie schon in früheren Arbeiten eine abstrakte Ebene und thematisiert so die innere und äußere Zerbrechlichkeit der menschlichen Psyche.

Ene-Liis Semper wurde 1969 in Tallinn, Estland, geboren, wo sie lebt und arbeitet.