Christine & Irene Hohenbüchler

26.05.–17.07.2004

Christine & Irene Hohenbüchler
Ausstellungsansicht Galerie Martin Janda, 2004

Christine & Irene Hohenbüchler
Closed Circuit, 2001/03
Öl auf Leinwand auf Stoff

Christine & Irene Hohenbüchler
Ausstellungsansicht Galerie Martin Janda, 2004

Christine & Irene Hohenbüchler
Field Station Teufelsberg 9, 2004
Farbfotografie

Christine & Irene Hohenbüchler
Field Station Teufelsberg 2, 2004
Farbfotografie

Christine & Irene Hohenbüchler
Ausstellungsansicht Galerie Martin Janda, 2004

Christine & Irene Hohenbüchler
Lost Utopies 3, 2004
Aquarell auf Papier
70 x 100 cm

Christine & Irene Hohenbüchler
Final Round, 2002/03
Öl auf Leinwand auf Stoff
192 x 125 cm

Christine & Irene Hohenbüchler
Berlin, 2001/03
DVD (Farbe/Ton), ca. 41 min

Christine & Irene Hohenbüchler
Berlin, 2001/03
DVD (Farbe/Ton), ca. 41 min

Die Galerie Martin Janda zeigt vom 26. Mai bis zum 17. Juli 2004 die dritte Einzelausstellung von Christine und Irene Hohenbüchler. Ausgehend von einer intensiven Beschäftigung mit dem Verhältnis von Architektur und Gewebe entwickeln die Künstlerinnen eine raumgreifende Installation, in der sie Aquarelle, Zeichnungen, Fotografien, Raumzeichnung und Videos zu einer komplexen Darstellung verbinden. Anhand der Bauten von Rudolph Michael Schindler, Albert Frey, Ernst Plischke sowie anonymer Architektur wird – neben der Faszination der Gebäude - auch auf Parallelitäten zwischen Formen der Architektur, Lebensentwürfen und textilen Produkten verwiesen.

Christine und Irene Hohenbüchler: 1964 geboren in Wien